Automatisierungstechnik Chance oder Risiko

Es scheint aktuell, das die Entwicklung um selbstfahrende Autos rasant voranschreitet. Da gibt es Berichte über Autos die mit 240 KM/h vollkommen durch einen Computer gesteuert über eine Rennstrecke rasen und Menschen befördern. Noch kann die Maschine dabei den Menschen nicht schlagen, denn ein DTM Fahrer absolviert die Strecke immer noch 1,5 – 2 sec schneller. Viel interessanter finde ich aber die Aussage, das sich ein Mensch bei der Fahrt mit dem computergesteuerten System sicherer fühlte als bei dem DTM Fahrer. Auch das ist leicht zu erklären, da der DTM Fahrer das Auto an die physikalischen Grenzen führt und dadurch natürlich ein gewisses Unbehagen beim Beifahrer erzeugt. Die Maschine ist da leidenschaftslos und fährt lediglich die Ideallinie.

Was bedeutet das aber nun für uns?? Ich glaube, das wir jetzt über neue Arbeitszeitmodelle, oder besser gesagt über neue Beschäftigungsmodelle nachdenken müssen. Warum glaube ich das? Nun ganz einfach, die Technologie um Autos selbst fahren zu lassen wird meiner Meinung nach als erstes im LKW Verkehr eingesetzt werden, dann werden die Züge folgen (oder anders herum) dann könnten die Taxis kommen. Zeitgleich werden zunehmend Drohnen für die Paketzustellung genutzt. In der Folge werden massiv Arbeitsplätze in diesen Sparten abgebaut. Was machen wir jetzt mit diesen Menschen?? Alle zu ITlern umqualifizieren wird nicht funktionieren. Ferner glaube ich das an vielen anderen Stellen Arbeitsplätze wegfallen werden. Ganz speziell werden hier Tätigkeiten wegfallen für die eine geringe Qualifikation notwendig ist. Aber es geht weiter. Die ersten Roboter die als Verkäufer eingesetzt werden können sind auch schon in Arbeit. (siehe Pepper)

Die hier geschilderte Entwicklung lässt sich meiner Meinung nach nicht mehr aufhalten, und ich glaube das diese uns viel schneller ereilt als manch einer glaubt. Wenn ich überlege, was sich allein in den letzten 5 Jahren alles verändert hat und man unterstellen kann das dies Geschwindigkeit noch zunimmt dann sind diese Szenarien nicht weit entfernt.

Also, was machen wir mit der ganzen Zeit, die wir in Zukunft über haben. Entertainment ist sicher eins der Stichworte. Wenn sie also investieren, dann in Entertainment!! (Computerspiele, TV und Kino Programme, Internet Content zur Unterhaltung, etc.) Über die Sicherung des Einkommens möchte ich mich hier nicht auslassen, da diese doch zu politisch würde.

Eine weiter Möglichkeit wäre, den Menschen durch eine ehrenamtliche Tätigkeit eine Aufgabe zu geben. Fazit, es gibt viel zu tun und zu bedenken, und wir müssen zwingend jetzt damit anfangen, da es auch eines kulturellen Wandels bedarf. Der negativ gelegte Begriff Arbeitslos muss aus unserm Wortschatz verschwinden. Menschen dürften eigentlich nicht mehr beschäftigungslos sein, dazu gibt es genug zu tun. Wie schon gesagt, dazu bedarf es aber einer grundlegenden Veränderung in unserm Denken.